Corona-Feiertagsregelungen

Regeln zu Weihnachten und an Silvester

Informieren Sie sich hier über die Regeln zu Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen und Gottesdiensten während der Weihnachtszeit und an Silvester.

Kontakte im öffentlichen Raum: Für Treffen mit Freunden und Bekannten gilt auch an Weihnachten: max. 5 Personen aus 2 Hausständen. Als Ausnahme gilt für den 24. bis 26.12.: Treffen mit 4 Personen, die nicht dem eigenen Hausstand, aber dem engsten Familienkreis angehören (Ehegatten, Lebenspartner sowie Verwandte in gerader Linie, Geschwister und deren Haushaltsangehörige), zuzüglich Kinder bis 14 Jahre. Das gilt auch, wenn dies mehr als zwei Hausstände sind oder fünf Personen über 14 Jahre bedeutet. Für Feiern zu Hause wird die Einhaltung der oben genannten Regeln dringend empfohlen.
© Staatskanzlei
Bild in Originalgröße
Weihnachten und Silvester: Ausgangsbeschränkungen in Hotspots. Die nächtlichen Ausgangssperren beginnen am 24. Dezember erst ab 0 Uhr (statt 21 Uhr). Am 25. und 26. Dezember beginnen die nächtlichen Ausgangssperren um 22 Uhr. An Silvester bleibt es bei den allgemeinen Regelungen für Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren in Hotspots (von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens).
© Staatskanzlei
Bild in Originalgröße
Weihnachten und Silvester: Gottesdienste. Gottesdienste bleiben generell möglich. Es gelten die allgemeinen Regeln (Abstands- und Maskenpflicht, Kontaktdatenerfassung). Anmeldeerfordernis zu den besonders gut besuchten Gottesdiensten an Heiligabend und an Weihnachten. Für diese Gottesdienste gilt besonders: Bitte kein gemeinsamer Gesang!
© Staatskanzlei
Bild in Originalgröße
Schließen