Freuen sich auf den Hessentag 2022: Felix Hofmann (im Vordergrund), Sieghard Thomas, Stephan Pittner (Geschäftsführung CLOOS), Andreas Rompf (Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit), Bürgermeister Mario Schramm, Sonja Waldschmidt (Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit), Ausschuss-Vorsitzender Matthias Hain, Hessentagsbeauftragter Oliver Thielmann und der Stadtverordnetenvorsteher Bernd Seipel (von links).

Hessische Staatzkanzlei

Die ersten Tickets sind bereits weg

Die Pressekonferenz zum Start des Ticketverkaufs für den Hessentag war gerade mal 30 Minuten beendet, da waren schon die ersten Eintrittskarten für den Mannheimer Comedian Bülent Ceylan und das Conni-Zirkusmusical verkauft.

Wenig später meldeten sich die ersten Interessenten für den Folkrock-Dreierpack mit Schandmaul, Fiddler‘s Green und d’Artagnan. „Jetzt geht es so richtig los“, freute sich Bürgermeister Mario Schramm gemeinsam mit dem Hessentagsbeauftragten Oliver Thielmann, Stadtverordnetenvorsteher Bernd Seipel und dem Vorsitzenden des Haupt-, Finanz- und Hessentagsausschusses, Matthias Hain, die in der Kick-Off-Pressekonferenz den Startschuss für den Verkauf von Tickets in der CLOOS Music Hall (Festzelt auf dem Gelände der Firma Opti-Möbel) gaben. Weitere Großveranstaltungen werden folgen.

Programm für alle Zielgruppen

„Wir freuen uns sehr, heute ein wenig den Schleier lüften zu können. Denn eins ist klar – die meisten Fragen der Menschen lauteten seit einiger Zeit: Welche Künstler kommen zum Hessentag“, sagte Bürgermeister Schramm. Der erste „Dreierpack“ sei natürlich nur ein kleiner „Appetitmacher“, meinte der Rathaus-Chef und versprach: „Wir werden sukzessive weitere Veranstaltungen in den Verkauf geben. Und auch da sind jede Menge Künstler dabei, die Sie aus Funk und Fernsehen kennen. Lassen Sie sich überraschen.“

Schramm dankte dem Hessentagsteam der Stadt Haiger, das in Kooperation mit der Agentur PP live sowie Mitarbeitern des Herborner Stadtmarketings ein tolles Programm zusammengestellt habe. „Das war keine leichte Aufgabe, schließlich wurde neben Fulda noch nie ein Hessentag unter Pandemie-Bedingungen organisiert“, gab der Rathaus-Chef zu bedenken. In wenigen Tagen könnten auch die ersten Top-Künstler für das Open-Air-Gelände im Bereich Schimberg/Weihern bei Flammersbach bekannt gegeben werden, gab sich der Bürgermeister optimistisch. „Wir sind total überzeugt von unserem Programm und freuen uns über Auftritte von Künstlern für nahezu alle Zielgruppen: Vom Rockmusikfan bis hin zum Jazzer oder dem Anhänger von Schlager und Volksmusik.“

Konzept entsprechend der geltenden Corona-Regeln

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie rief der Rathaus-Chef zur „Flexibilität“ auf. Natürlich werde ein entsprechendes Zugangs-Konzept ausgearbeitet, das den zum Veranstaltungszeitraum geltenden Corona-Regeln entspreche.

Stadtverordnetenvorsteher Bernd Seipel und der Ausschuss-Vorsitzende Matthias Hain berichteten von einer „breiten Zustimmung in der Politik für den Hessentag“ (Seipel). Es sei sehr erfreulich, dass auch die Industrie hervorragend mitziehe, meinte Seipel. „Dieses Konzept des Hessentages, das die Wirtschaft einbezieht, war eine zukunftsweisende Entscheidung“, sagte Hain.

Umfangreiches Programm an zehn Tagen

Der Hessentagsbeauftragte Oliver Thielmann dankte den Unternehmen („Wir stoßen überall auf offene Türen“), der Haigerer Politik und dem Rathaus-Team, das neben dem „normalen Verwaltungs-Geschäft“ das größte deutsche Landesfest organisieren müsse. „Ich freue mich auf die zehn Tage, und vor allem auf das Helferfest am 20. Juni 2022.“

CLOOS-Geschäftsführer Sieghard Thomas lobte die tolle Idee der Verantwortlichen. „Der Hessentag ist ein tolles Event, bei dem wir mit unserer 101-jährigen Geschichte gerne dabei sind.“ Auch der Bereich „Haitech-Valley“, der Wirtschaft, Bildung und Politik zusammenbringt, sei „eine sehr gute Plattform für uns“.

Die ersten drei Angebote kamen beim Publikum gut an, was die ersten Ticketverkäufe unterstreichen.

Comedy aus Mannheim

Ein Comedian, der seit Jahren riesige Erfolge feiert, ist am 14. Juni 2022 in der CLOOS Music Hall (Festzelt) zu Gast. Bülent Ceylan - stolzer Kurpfälzer, der kein Türkisch, aber dafür unverkennbaren Mannheimer Dialekt spricht - präsentiert sein Programm „Luschtobjekt“ und verspricht: „Ich zeige meinem Publikum nicht die kalte Schulter, sondern die rasierte Brust. Bei mir packt jeden die Wolluscht!“ Der langhaarige Mannheimer macht sich in seinem 12. Live-Programm nicht nur selbst zum „Luschtobjekt“, sondern macht sich auch über Luschtobjekte lustig. Über seine eigenen und über die anderer Leute. Denn heute kann offenbar alles ein Luschtobjekt sein: Autos, Smartphones, Roboter... es gibt sogar Menschen, die Bäume lieben. Der Auftritt des Mannheimers wird präsentiert von Radio ffh.

"Luschtobjekt", Bülent Ceylan

Musicalproduktion für Kinder

Interessant für alle Kinder ab drei Jahren wird es am 16. Juni 2022, wenn „Conni – Das Zirkus-Musical!“ aufgeführt wird. Die Musicalproduktion von Cocomico orientiert sich an den bekannten und beliebten Kinderbüchern mit ihrer Heldin Conni. Im Mittelpunkt der Geschichte steht eine große Zirkus-Aufführung im Kindergarten. Doch bis zur Aufführung geht so einiges schief. Für Conni, ihre Familie, ihre Freunde und all ihre kleinen und großen Zuschauer wird es in diesem Zirkus-Musical-Abenteuer nie langweilig. Es ist immer etwas los, und Conni hat viel Spaß, auch wenn es einige Probleme zu lösen gilt. Dafür benötigt sie den Rückhalt durch ihre vielen Zuschauer, von ihrer Freundin Julia, von Mama und Papa Klawitter und sogar von ihrem geliebten Kater Mau!

Dreierpack für Folkrock-Fans

Einen Folkrock-Dreierpack haben die Organisatoren für den 18. Juni geschnürt. Dann rocken – präsentiert von RADIO BOB - Fiddler‘s Green, Schandmaul und d’Artagnan die Bühne der über 3000 Besucher fassenden Cloos Music Hall. Seit ihrer Gründung 1990 stehen Fiddler's Green für ihre ganz eigene musikalische Kunstform, die sie inzwischen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt gemacht hat. Kurz und einprägsam Irish Speedfolk nennen die sechs Musiker ihre kreative Mischung, in der sich Folk, Ska, Punk, Reggae und Einflüsse des Rock verbinden.

Die aktuelle Tour „3 Cheers For 30 Years“ zeigt eindrucksvoll, wie modern man Klassiker interpretieren kann. Selbst „The Wild Rover“ lässt die Nordseeküste vergessen und bugsiert den Hörer direkt in ein Pub in Dublin, in dem bärtige Seeleute zusammen mit immer jungen Punks die Biervorräte leeren.

Schandmaul steht seit über 20 Jahren für handgemachten Rock, der mit folkigen und mittelalterlichen Klangfarben unterschiedlichster Couleur versehen ist. Es gibt Dudelsäcke, allerlei Flöten, Drehleier und Geigen und vieles mehr zu hören. Mit dem aktuellen Album „Artus“ demonstrieren Schandmaul einmal mehr ihr über die vielen Jahre organisch gewachsenes Können. Sie bleiben ihrem Ruf als Geschichten- und Märchenerzähler treu. Auf dem Album finden sich Geschichten aus dem ‚hier und jetzt‘, gehüllt in Gewänder vergangener Zeiten, große Erzählungen altehrwürdiger Künstler oder Songs, die einfach der Phantasie der Musiker entsprungen sind.

Schandmaul

Der Kern der Band besteht noch immer aus seinen Gründungsmusikern, zu denen Sänger Thomas Lindner, Birgit Muggenthaler-Schmack als Spezialistin für alte Blasinstrumente, Saitenmann Martin Duckstein und Stefan Brunner am Schlagzeug zählen. Selbst „Neuzugang“ Matthias Richter (Bass) ist schon seit dem Jahr 2002 mit von der Partie.

Die dritte Band des Abends, d’Artagnan, ist erwachsen geworden. Auf dem vierten Album des Trios erkennt man, dass unter dem Mantel der Musketiere mehr steckt, als die Sehnsucht nach scheinbar besseren vergangenen Zeiten. Die Band klingt geerdet und die Texte zeigen eine bislang kaum gekannte persönliche Seite der Nürnberger. dArtagnan setzen auf der aktuellen CD „Feuer & Flamme“ mit Geige, Dudelsack und E-Gitarre deutlich rockigere Akzente und schlagen bei allem Spaß an der Freud auch ernstere Töne an. Der Titelsong „Feuer & Flamme“ rockt so unbekümmert wie es einst nur die Toten Hosen vermochten. Und die Eröffnungsnummer „C‘est la vie“ trifft den Sound der Band „irgendwo zwischen Irishpub und Stadionrock“.

„Mit diesen drei Veranstaltungen starten wir heute offiziell den Ticketverkauf“, schloss Bürgermeister Schramm und wiederholte sein Versprechen: „Weitere tolle Veranstaltungen werden in Kürze vorgestellt.“

Wo bekomme ich mein Ticket?

Tickets können direkt im Haigerer Hessentagsbüro (Hauptstraße 52, 35708 Haiger), im Hessentagswebshop auf der Hessentagshomepage www.hessentag2022.deÖffnet sich in einem neuen Fenster (hessentag2022.reservix.de ) auf der Webseite von Reservix sowie bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen erworben werden. Darüber hinaus können Sie Tickets auch rund um die Uhr bei der Tickethotline 01806 700 733 bestellen. Sie können Veranstaltungskarten also sowohl vor Ort, online als auch telefonisch erwerben.

Schlagworte zum Thema