Hessisches Ministerium der Justiz

Besuch der Konzertreihe „Füreinander unterwegs – 75 musikalische Begegnungen“

Thomas Metz: „Kleiner musikalischer Dank für die Entbehrungen der Bewohnerinnen und Bewohner und für das großartige Engagement des Personals in Zeiten der Pandemie.“

Justizstaatssekretär Thomas Metz hat heute im Rahmen der Feierlichkeiten „75 Jahre Hessen“ ein Konzert in der Reihe „Füreinander unterwegs – 75 musikalische Begegnungen“ im Agaplesion Dietrich Bonhoeffer Haus in Lampertheim besucht. Unter den Gästen waren auch der Kreisbeigeordnete Philipp-Otto Vock sowie der Bürgermeister der Stadt Lampertheim, Gottfried Störmer. Begrüßt wurden die Gäste vom Leiter des Agaplesion Dietrich Bonhoeffer Hauses, Henning Krey. Präsentiert wurde ein Streifzug durch verschiedene Epochen und musikalische Stilrichtun-gen von Klassik und Romantik bis hin zum Tango und Jazz durch die Musikschule Lampertheim unter der Leitung von Joachim Sum.

Dank gilt den engagierten Bürgerinnen und Bürgern

Am Rande des Konzertes erklärte Thomas Metz: „Ich freue mich, heute hier mit Ihnen im Agaplesion Dietrich Bonhoeffer Haus zusammenzukommen, um ,75 Jahre Hessen‘ zu feiern. Wir blicken auf 75 Jahre Hessen zurück, in denen unser Land auch dank der Bürgerinnen und Bürgern wirtschaftlich erfolgreich, international bekannt und gesellschaftlich immer bunter geworden ist. Ich denke, dass sich jede und jeder, gebürtige wie zugezogene Hessinnen und Hessen, gerne an die schönen Momente in unserem Bundesland erinnert – sei es bei einer Wanderung in den Weinbergen an der Bergstraße oder im Rheingau, bei einem Spaziergang am Main oder bei einem Besuch der zahl-reichen Weltkulturerbestätten. Hessen ist so vielfältig wie die Hessinnen und Hessen, wie seine Städte und Landschaften und wie seine kulturellen und kulinarischen Genüsse.“

„Mit ganz unterschiedlichen Aktionen in Hessen möchte die Hessische Landesregierung den runden Geburtstag unseres schönen Bundeslandes feiern. In diesem Rahmen wurde auch die Konzertreihe ,Füreinander unterwegs - 75 musikalische Begegnungen‘ ins Leben gerufen. Sie richtet sich an Menschen, die unter der Pandemie besonders gelitten haben und möchte ihnen damit einen Grund zur Freude geben. Ältere und pflegebedürftige Bürgerinnen und Bürger können sich auf 75 hessenweit stattfindende musikalische Veranstaltungen, vorwiegend in Pflegeeinrichtungen und in Seniorenheimen, freuen. Es ist ein kleiner musikalischer Dank für die Entbehrungen der Bewohnerinnen und Bewohner und für das großartige Engagement des Personals in Zeiten der Pandemie, denn die Veranstaltungsreihe richtet sich gleichermaßen an beide Personengruppen“, sagte der Justizstaatssekretär und fügte hinzu: „Den Musikerinnen und Musikern der Musikschule in Lampertheim, nämlich Teruyoshi Shirata an der Violine, Elena Haag am Akkordeon und Ju-Hee Oh am Klavier, danke ich ganz besonders, dass Sie den Bewohnerinnen und Bewohnern und dem Personal heute einen so schönen Nachmittag bereitet haben.“